Herein! Herein!
Kunst Kunst
Buch Buch
Theater Theater
Medien Medien
Kultur Kultur
Impressum Impressum
Drittstaat
Ensemble
Feminismus
Freelancer
Genre
Hospitanz
Intervention
OEH
Partizipation
Performance
Portfolio
Praktikum
Redaktion
Schularten
Selbstorganisation
Stipendium
Tutorial
Verein
Volontariat
Zulassungsprüfung
Drittstaat
Drittstaaten oder Drittländer sind Staaten, die nicht Vertragspartei oder Mitgliedstaat irgendeines gegenseitigen Abkommens mindestens zweier (anderer) Staaten oder staatsähnlicher Gebilde wie der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums sind.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Ensemble
Das Wort Ensemble kommt aus dem Französischen und bedeutet zusammen, miteinander und meint auch das Ganze. Im Zusammenhang mit dem Theater versteht man unter dem Begriff eine zusammengehörende Gruppen von mehreren Schauspieler_in, Tänzer_in, Sänger_in oder Künstler_innen, die in einem Bühnenstück zusammenarbeiten.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Feminismus
Der Feminismus ist eine politische Bewegung mit dem gesellschaftlichen Ziel, "gleiche Rechte für alle" zu erlangen. Eigentlich gibt es nicht den Feminismus, sondern viele verschiedene Feminismen, da sich nicht alle Feminist_innen einig sind. Was sie aber gemeinsam haben, ist das Denken und Handeln gegen Ungerechtigkeit, Ungleichheit und Ausschlüsse.
Seit dem 18. Jahrhundert forderten v.a. Frauen die aktive Teilhabe am politischen Leben. Seither kämpfen Feminist_innen in unterschiedlichen Teilen der Welt und mit unterschiedlichen Mitteln für ein gleichberechtigtes Zusammenleben und die gesellschaftliche Gleichstellung von Frauen und von Menschen, die von Ungleichbehandlung betroffen sind.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Freelancer
Freie Mitarbeiter_innen, die nicht in einem Lohnverhältnis sondern auf Honorarbasis für einen Betrieb arbeiten, werden als Freelancer oder auch als Selbständige bezeichnet. Mit dem Unternehmen wird eine Vereinbarung in Form eines Werkvertrages getroffen, in dem der auszuführende Auftrag als selbständiges Werk beschrieben wird. Somit gelten die Bestimmungen des Arbeitsrechts nicht, weil die freien Mitarbeiter_innen keine Arbeitnehmer_innen sind. Diese Form des Arbeitsverhältnisses ist vor allem bei den Berufsgruppen der Gastronomie, der Werbung und im Kulturbereich üblich.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Genre
Der aus dem französischen stammende Begriff Genre bedeutet Gattung. Damit werden in den verschiedenen Kunstrichtungen wie Musik, Film, Theater und Literatur Kategorien bezeichnet, die typische inhaltliche, stilistische oder thematische Elemente verwenden.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Hospitanz
Oft wird Hospitanz als Beobachten oder Beiwohnen einer Unterrichtstunde beschrieben. Es bietet eine zeitlich begrenzte Möglichkeit in einer Schule oder in einem Unternehmen, als „Gast“ Kenntnisse und Berufserfahrungen über die Arbeitsabläufe zu erwerben.
Da die Merkmale einer Beschäftigung im Sinne der Sozialversicherung nicht vorliegen, besteht keine Versicherungspflicht. Auch eine Bezahlung ist nicht immer vorgesehen. Siehe auch Praktikum.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Intervention
Unter Intervention versteht man eine aktive, kritische Handlung. Es ist eine Form des Protests, die Machtverhältnisse und soziale Ungleichheiten reflektieren. Aktivist_innen und Künstler_innen setzen die Intervention in ihrer Arbeit ein, um in diskriminierenden und unterdrückenden Strukturen einzugreifen und fordern damit eine gesellschaftliche und politische Veränderungen. Interventionen sind sehr Vielfältig, aber alle verfolgen das Ziel politische Prozesse in Gang zu setzen und neue Perspektiven für gesellschaftliches Handeln zu eröffnen.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


OEH
Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (kurz ÖH) ist die gesetzlich verankerte Vertretung aller Studierenden an Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. Sie wird alle zwei Jahre gewählt und ist in den letzten 20 Jahren zum Großteil von linken Fraktionen wie dem Verband Sozialistischer Student_innen Österreichs oder den Grünen & Alternativen Student_innen geleitet worden.
Die ÖH bietet Beratungen zu Fragen rund ums Studium, finanziellen (staatlichen) Unterstützungen und zum Studienrecht an. Sie setzt sich auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Gremien für die Anliegen von Studierenden ein und versucht, eine kritische Auseinandersetzung mit Bildung, aber auch darüber hinausreichenden gesamtgesellschaftlichen Themen – wie etwa der Ungleichberechtigung von Frauen oder Drittstaatsangehörigen – anzuregen. Sie organisiert Demonstrationen und meldet sich immer wieder öffentlich zu Wort, um die politische Situation in Österreich auch von Seiten der Studierenden her zu kommentieren.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Partizipation
Das Wort Partizipation leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet Beteiligung oder Mitbestimmung. Partizipatorische Projekte oder Initiativen setzen sich dafür ein, gemeinsam Dinge zu gestalten oder zu verändern. Partizipation ist in verschiedenen Bereichen gefragt. Neben politischen Prozessen, in denen es wichtig ist, dass sich viele Menschen an Entscheidungen beteiligen, ist die Mitbestimmung von Jugendlichen zum Beispiel auch in der Pädagogik ausschlaggebend, um gemeinsames Lernen und Arbeiten zu ermöglichen. Partizipation kann in der Kunst auch in Form von Publikumsbeteiligung gewünscht sein, wie z. B. im Theater oder bei Performances.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Performance
Der englische Begriff bedeutet übersetzt Aufführung und bezeichnet damit eine künstlerische Ausdrucksform, die körperliche Handlungen in Form einer einmaligen Aktion in den Mittelpunkt stellt. Ihren Ursprung hatte sie in den 1960er Jahren. Performances finden häufig im öffentlichen Raum statt und behandeln oft gesellschaftskritische Fragen. In der Performance-Kunst überkreuzten sich vor allem das Theater und die bildende Kunst, wobei auch Tanz, Musik und Literatur miteinbezogen werden. Heute ist der Begriff sehr allgegenwärtig, da er in verschiedenen Bereichen verwendet wird, wenn es um Präsentationen handelt, wie z.B. bei diversen Castings-Shows, Flash-Mops und vieles mehr.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Portfolio
Der aus dem Lateinischen abgeleitete Begriff Portfolio bezeichnet eine Sammlung von bestimmten Objekten oder Werken. Der Begriff findet in verschiedensten Bereichen Anwendung. In der Kunst versteht man unter Portfolio eine Mappe, in der die wichtigsten Arbeiten und Projekte zusammengestellt und aufbewahrt werden.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Praktikum
Das Praktikum ist eine Möglichkeit, für begrenzte Zeit Erfahrungen in einem Beruf zu sammeln. Das Kennenlernen von Tätigkeiten, Aufgaben und Abläufen findet durch die Mitarbeit in einem Betrieb oder in einem Projekt statt. So bietet das Praktikum die Gelegenheit, Einblicke in die Praxis zu bekommen, wie z. B. in einer Kunst-, Kultur- oder Medienorganisation.
Für die Bezahlung (Aufwandentschädigung) und für die Arbeitszeiten gibt es keine festen Regeln. Das wird immer persönlich vereinbart. Daher gibt es ein Problem mit Praktika, weil arbeits- und sozialrechtliche Regelungen umgangen werden können.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Redaktion
Ein Redaktionsteam ist eine Gruppe von Journalist_innen, die zusammenarbeitet, um gemeinsam etwas zu veröffentlichen. Redaktionen gibt es für Zeitungen, Homepages, Blogs, Radio-, aber auch Fernsehsendungen. Sie sind im Kollektiv verantwortlich für die Gestaltung und inhaltliche Ausrichtung ihrer Publikation. Ihre Arbeit setzt sich aus verschiedenen Tätigkeiten zusammen. Sie diskutieren etwa gemeinsam über interessante Themen, legen Schwerpunkte fest, laden Autor_innen ein, bearbeiten Beiträge oder tragen Informationen zu verschiedenen Inhalten zusammen.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Schularten
Das österreichische Bildungssystem gliedert den schulischen Bildungsweg in mehrere Abschnitte, der durch Alters- und Reifestufen bestimmt ist. Die Schulausbildung beginnt mit dem Besuch des Pflichtunterrichts, mit der Volksschule, und danach gibt es die erste wesentliche Entscheidung zwischen Neue Mittelschule (NMS), Hauptschule (HS)/Kooperative Mittelschule (KMS) oder Allgemein bildende höhere Schule (AHS).
[Das österreichische Bildungssystem]

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Selbstorganisation
Selbstorganisation bedeutet die eigenständige Gestaltung (eines Teils) des Lebens unter flexiblen und selbstbestimmten Bedingungen. Selbstorganisation wird oft mit dem Begriff der Autonomie in Verbindung gebracht, was im Idealfall – grob umrissen – ein Leben in selbst gewählter Unabhängigkeit und Freiheit meint. Selbstorganisiert kann man für sich als Einzelperson, aber auch in und für Gruppen handeln, die sich zusammentun, um gemeinsam etwas zu organisieren wie z.B. ein kollektives Wohnprojekt oder faire, biologische Essensversorgung über Bauernhöfe aus der nahen Umgebung. Selbstorganisation wird mittlerweile aber oft auch als Qualifikation für verschiedene Jobs gefordert, wo der Begriff auch kritisch zu betrachten ist: Hier kann es passieren, dass Menschen erzwungenermaßen alleine arbeiten und Verantwortung tragen müssen, um für Arbeitgeber_innen effizienter und schneller zu handeln, als es in einem Prozess im Team oder in Absprache mit anderen möglich wäre.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Stipendium
Stipendien sind finanzielle Unterstützungen für Ausbildungen, wie z. B. ein Studium, die in unterschiedlicher Form und Höhe angeboten werden und sehr oft an Bedingungen gebunden sind. Ein staatliches Stipendium können in Österreich etwa nur Personen mit österreichischem Pass beziehen. Es ist auch vom Einkommen der Eltern abhängig und nach einer gewissen Zeit muss man einen Studienerfolg nachweisen. Darüber hinaus gibt es Stipendien von Privatorganisationen oder anderen Einrichtungen, die gezielt gewisse Gruppen fördern möchten, wie z. B. Nicht-EU-Bürger_innen. Auch nach dem Abschluss eines Studiums gibt es verschiedene Förderprogramme, die durch Stipendien Wissenschafter_innen ihre Arbeit ermöglichen.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Tutorial
Der aus dem englischen kommende Begriff Tutorial bedeutet Übung mit Anleitung. Es ist eine schriftliche, eine bildliche oder filmische Gebrauchsanweisung. Es handelt sich um einen Schnellkurs, bei dem die einzelnen Schritte genau erklärt werden.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Verein
In einem Verein schließen sich Menschen aufgrund gemeinsamer Interessen zusammen. Es gibt Vereine, die einer Freizeitgestaltung bzw. einem Hobby nachgehen, wie z. B. Basketball oder Stricken. Vereine werden aber auch dazu ins Leben gerufen, um an eigenen Ideen zu arbeiten und diese zu verbreiten. Darüber hinaus gibt es auch Vereine, die dazu gegründet werden, um Menschen zusammen zu bringen, die sich gemeinsam für etwas einsetzen, anderen helfen und politisch etwas verändern wollen.
Vereine unterliegen in Österreich dem Vereinsgesetz und müssen beim Innenministerium für den Eintrag ins Vereinsregister gemeldet werden. Sie dürfen keinen Gewinn erwirtschaften. Gleichzeitig bietet ein Verein auch die Möglichkeit, über Projektförderungen öffentliche Gelder zu bekommen. (Siehe hierzu auch Linksammlung.)

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Volontariat
Der Begriff leitet sich vom französischen "volontaire" ab und bedeutet freiwillig. Beim Volontariat handelt es sich um eine oft unentgeltliche Arbeit zur Vorbereitung für eine berufliche Tätigkeit. Ein Volontariat unterscheidet sich von der üblichen Ausbildung. Es wird hauptsächlich im karitativen, journalistischen und kaufmännischen Bereich zur Berufsvorbereitung oder Weiterbildung angeboten.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷


Zulassungsprüfung
Als Zulassungsprüfungen werden die Aufnahmeverfahren an verschiedenen Universitäten bezeichnet, die nur eine beschränkte Zahl an Studienplätzen anbieten. Oft sind das Fachhochschulen, Kunst- oder Musikuniversitäten, die durch diesen Test herausfinden wollen, wer ihrer Meinung nach für ein Studium geeignet ist. Auch andere Universitäten wenden ein solches Verfahren für einzelne Studiengänge an wie etwa Medizin oder Psychologie.
Zulassungsprüfungen werden an jeder Uni ganz unterschiedlich durchgeführt und die Bewertung hängt stark von den Auswahlkriterien und den Prüfer_innen ab. Deshalb kann es auch vorkommen, dass Menschen an einem Ort für ein Studium abgelehnt und an einem anderen aber aufgenommen werden.

✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷ ✷







✷ ✷ ✷ ✷ ✷


KONTAKT   IMPRESSUM